Jetzt Möbelträume wahr werden lassen - später bezahlen - Kauf auf Rechnung oder Ratenkauf 

Gestalten Sie jetzt Ihre Winter-Wohlfühl-Oase!

Topseller der Woche

Topseller der Woche

-30%
OUTFLEXX
OUTFLEXX Eck-Hochbeet, anthrazit, Zincalume, 210x210x90x84cm

429,90*

299,90*

Lagernd. Lieferfrist ca. 2-3 Tage

-35%
OUTFLEXX
OUTFLEXX Hochbeetverlängerung, anthrazit, Zincalume, pulverbeschichtet, 80x90x84 cm

139,90*

89,90*

Lagernd. Lieferfrist ca. 2-3 Tage

Gartentrends 2020

Geräumige Eck-Hochbeete

Perfekt aufgesetzt

Vertikale Pflanzenpracht

OUTFLEXX Eck-Hochbeet, silber, Zincalume
OUTFLEXX Hochbeetaufsatz mit Schiebetüren, anthrazit, Alu/Polycarbonat OUTFLEXX Hochbeet, anthrazit, Zincalume
OUTFLEXX Rankgitter, silber, pulverbeschichteter Stahl OUTFLEXX Set Hochbeet mit Erweiterungsmodul, silber, Zincalume

Das wollen Sie vor dem Kaufen eines Hochbeets wissen

Wenn Sie das hier lesen, sind Sie wahrscheinlich noch nicht sicher, ob ein Hochbeet das Richtige für Sie ist. Da helfen wir Ihnen gerne weiter. Kennen Sie allerdings erstmal alle Vorteile eines Hochbeets, fällt es Ihnen sicherlich schwer, vom Bestellen eines Hochbeets Abstand zu nehmen. Vor allem Ihr Rücken wird es Ihnen danken – so viel ist schon mal sicher.

Während generell viele Hochbeete aus Holz bestehen, wie zum Beispiel aus Kanthölzern, Fichte oder Lärche, sind unsere Hochbeete meist aus pulverbeschichtetem Zincalume, einer Legierung aus Aluminium und Zink, gefertigt. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Sie müssen sich um nichts mehr kümmern. Wenn das Hochbeet erstmal steht, dann passiert nichts mehr daran. Einen Vorteil unserer Hochbeeten haben wir also bereits verraten. Dabei bleibt es allerdings nicht.
#####


Die Vorteile eines Hochbeets im Detail

Eines lässt sich nicht leugnen: Ein Hochbeet macht die Gartenarbeit deutlich leichter und angenehmer. Und wir zeigen Ihnen wie.


Sie sparen Platz

Gerade in großen Städten ist der Raum eng – besonders wenn es um grüne Flächen geht. Nicht jeder kann sich heutzutage einen Garten leisten. Doch auf ein Hochbeet muss zum Glück niemand verzichten. Holen Sie sich einfach mit einem Hochbeet den Garten auf Ihren Balkon.

Das ist das Tolle an einem Hochbeet: Es ist sehr platzsparend und kann quasi überall hingestellt werden – selbst bei größtem Platzmangel findet sich mit Sicherheit eine Stelle für ein Hochbeet. Mehr Voraussetzungen brauchen Sie auch nicht, um würzige Kräuter, schmackhaftes Gemüse oder Zierpflanzen bei sich Zuhause anzubauen. Mit einem Hochbeet holen Sie sich den Garten genau da hin, wo Sie ihn benötigen.


Sie schonen Ihren Rücken

Auch wenn Sie noch jung und fit sind: Rückenprobleme können Teil Ihrer Zukunft sein, wenn Sie nicht aufpassen. Bevor es soweit kommt: Bestellen Sie sich einfach ein Hochbeet und entlasten Sie Knie und Rücken bei der Gartenarbeit.

Durch die deutlich erhöhte Arbeitsfläche gegenüber dem normalen Beet entfällt das mühsame Bücken. Stehen über einen gewissen Zeitraum ist sogar sehr gesund – Sie fördern also gleich auf doppelte Art und Weise Ihre Gesundheit. In der Regel messen Hochbeete zwischen 80 und 100 Zentimetern Höhe – so können Sie komfortabel Ihre Pflanzen pflegen und beim Wachsen bestaunen.

Als praktische Alternative zum Hochbeet können Sie sich auch für ein Tischbeet entscheiden, das normalerweise ungefähr 40 Zentimeter hoch ist. An den Seiten sind je nach Modell Aussparungen vorhanden, sodass Sie besonders einfach Zugriff auf die Arbeitsfläche haben. Beide Varianten schonen in jedem Fall Ihrem Rücken – er würde es Ihnen danken, wenn er sprechen könnte.


Effektiver Schutz vor Schädlingen

Das Erklettern von senkrechten Wänden ist ziemlich anstrengend für Schnecken. Zumindest brauchen sie deutlich länger, um Ihre kostbaren Pflanzen zu erreichen und daran zu knabbern. Somit machen Hochbeete Schnecken, aber auch anderen Schädlingen und Unkraut, das Leben deutlich schwerer.

Drahtgitter gehören ebenfalls zur Ausstattung eines Hochbeets. Hiermit halten Sie lästige Nager davon ab, von unten in Ihr Hochbeet zu krabbeln. Hier ist wichtig, dass das Drahtgitter möglichst engmaschig gehalten ist. Ergänzend dazu empfiehlt sich eventuell eine Mikro-Netz-Abdeckung, zumindest, wenn Sie in der Vergangenheit schon Probleme mit Ungeziefer hatten. Auf jeden Fall haben Sie mit einem Hochbeet viele Möglichkeiten, Ihre Pflanzen zu bewahren – und dass, ohne auf umweltschädliche Pflanzenschutzmittel zurückgreifen zu müssen. So haben Sie deutlich mehr von Ihren Kräutern und Ihrem Gemüse.


Bessere Ernte

Hochbeete schützen Ihre Bepflanzung nicht nur besser, sie sind auch ertragreicher als normale Beete. Und das gleich auf mehrfache Weise. Zum einen können Sonnenstrahlen durch die höher liegende Erde besser die Pflanzen erreichen und zum anderen unterstützt das Schichtsystem eines Hochbeets das Wachsen der Blumen und Kräuter. Beide Prozesse haben mit zusätzlicher Wärme zu tun: die Sonnenstrahlen von oben und die Verrottungswärme der Zersetzung von unten. Dadurch werden zusätzliche Nährstoffe gewonnen, die Ihren Pflanzen einen wertvollen Schub geben.


Sie sind unabhängig vom Boden

Ein wesentlicher Vorteil von Hochbeeten hängt eng mit den bereits vorgestellten Vorzügen zusammen, denn Sie sind bei der Bepflanzung vollkommen unabhängig von der Bodenqualität Ihres Gartens. Ein Hochbeet kann problemlos auch auf einem Balkon angelegt und mit passenden Schichten gefüllt werden. Sie haben die volle Kontrolle über das, was Sie anpflanzen möchten und müssen keine unnötigen Kompromisse eingehen. Definitiv ein wertvoller und häufig übersehener Punkt.


Hochbeet als Frühbeet nutzen

Ein ganz normales Hochbeet ist fast das ganze Jahr über nutzbar. Mit einem passenden Aufsatz machen sie es zu einem Frühbeet und können Sie bereits mitten im Winter mit dem Säen beginnen und den ersten Pflanzen beim Wachsen zusehen. Gleichzeitig können Sie schon früh im Jahr beginnen zu ernten. Mit unseren Hochbeetaufsätzen verlängern Sie also problemlos ohne Nachteile die Nutzung Ihres Hochbeets und erstellen eine Art “Mini-Gewächshaus”.


Abfälle haben einen Nutzen

Ein weiterer Vorteil von Hochbeeten: Sie können Ihre Gartenabfälle für Ihren Ernteerfolg nutzen. Am besten eignet sich daher für das Anlegen eines Hochbeets der Frühling oder der Herbst. Denn in diesen Zeiten entstehen viele Gartenabfälle, die Sie hervorragend für die verschiedenen Schichten im Hochbeet nutzen können. Auf diese Weise profitieren Sie gleich doppelt.


Hochbeet als Deko

Je nachdem, wo Sie Ihr Hochbeet aufstellen und wie Sie es bepflanzen wollen, kann ein Hochbeet allerdings auch als optische Aufwertung und Blickfang in Ihrem Garten dienen – und vielleicht sogar einen Anlass für anregende Gespräche bieten? Sie sehen: Mit einem Hochbeet holen Sie sich viele Vorteile in Ihren Garten.


Was gehört in ein Hochbeet?

Sie kennen nun die Vorteile eines Hochbeets, wissen aber vielleicht noch nicht genau, wie ein Hochbeet aufgebaut ist.

Grundsätzlich haben Sie bei einem Hochbeet immer ein wenig Spielraum, um es auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen – und das nicht nur bei der Bepflanzung. Auch die verschiedenen Schichten eines Hochbeets sind nicht fest vorgegeben, sollten allerdings nicht zu sehr vom Standard abweichen. Wichtig für ein Hochbeet ist in jedem Fall das bereits angesprochene Drahtgitter ganz unten. So verhindern Sie nachhaltig ungebetene Gäste in Ihrem Beet. Darüber sollte eine eher lockere Schicht, zum Beispiel aus zerkleinerten Ästen oder Sträuchern, hineingegeben werden. Diese dient der Belüftung des Hochbeets. Anschließend wird eine festere Barriere benötigt, meist ist dies Grasschnitt. Diese Schicht soll ein Absacken des Bodens verhindern. Die nächste Schicht liefert durch Verrottungswärme die nötigen Nährstoffe, die für das Wachstum der Pflanzen so entscheidend sind. Hierzu wird Kompost oder Laub benötigt. Zuletzt folgt eine Schicht aus hochwertiger Gartenerde. Bei der Auswahl der Erde für Ihr Hochbeet können Sie sich an der geplanten Bepflanzung orientieren.


Hilfe und Tipps für das erste Hochbeet

Falls Sie zum ersten Mal ein Hochbeet bestellen und anlegen wollen, haben wir für Sie eine Reihe von Tipps gesammelt, um Ihnen den Start so angenehm wie möglich zu machen. So brauchen Sie nicht aus Ihren eigenen Fehlern zu lernen.

Der perfekte Standort für ein Hochbeet

Wenn Sie wirklich perfekte Bedingungen für Ihre Pflanzen schaffen wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie die Sonneneinstrahlung möglichst maximieren. Hierzu eignet sich am besten ein Standort mit einer Nord-Süd-Ausrichtung. Dann profitieren Sie von hohen Ernteerfolgen.


Ausreichend Wasser

Da durch ein Hochbeet viel Wärme entsteht, trocknet der Boden recht zügig aus. Um das zu verhindern, sollten Sie das Beet regelmäßig mit ausreichend Wasser versorgen. Ein Wasseranschluss in der Nähe des Hochbeets ist daher von Vorteil. Sie sollten allerdings aufpassen, dass sich die Nässe im Hochbeet staut, da ansonsten Gefahr für die Wurzeln der Pflanzen besteht.


Holz oder Metall? Materialien für Hochbeete

Sollten Sie sich für ein Hochbeet aus Holz entscheiden, müssen Sie darauf achten, dass Sie einen wasserfesten Schutz in das Hochbeet legen. Am besten nutzen Sie hierfür eine Folie. Sonst kann es passieren, dass durch die Feuchtigkeit das Holz verrottet und morsch wird. Das würde die Haltbarkeit Ihres Hochbeets drastisch reduzieren. Am pflegeleichtesten ist allerdings ein Hochbeet aus Metall, zum Beispiel aus Zincalume. Hier können Sie eine Verrottung des Materials von vornherein ausschließen.


Auf das richtige Anpflanzen achten

Grundsätzlich können Sie ein Hochbeet so nutzen, wie Sie es wünschen. Allerdings gibt es ein paar Dinge zu beachten, wenn Sie das Wachstum Ihrer Pflanzen optimieren wollen. Am besten eignet sich dafür ein Mix aus Pflanzen, die viele (zum Beispiel Kohl, Lauch, Mais oder Tomaten), wenige (beispielsweise Erbsen, Feldsalat oder Sonnenblumen) und durchschnittlich viele Nährstoffe (wie Erdbeeren, Knoblauch, Paprika oder Zwiebeln) benötigen. Nur eine ausgewogene Mischung dieser verschiedenen Bepflanzungsgruppen sorgt für eine optimale Ernte, je nach vorhandenen Nährstoffen im Boden. So können potenzielle Schädlinge viel weniger Schaden anrichten, da diese sich häufig auf spezielle Arten fokussieren. Als zusätzliche natürliche Schädlingsbekämpfer können unter anderem Lavendel und Salbei eingesetzt werden.


Regelmäßig Hochbeet erneuern

Generell sollten Sie darauf achten, dass Sie regelmäßig Ihr Hochbeet mit Kompost wieder auffüllen, da die Verrottung im Beet das Volumen stetig reduziert. Nach ungefähr 5 Jahren hat sich die Gartenerde dann komplett in Humus verwandelt, sodass das Hochbeet ersetzt werden sollte.


Hochbeet bestellen ohne Risiko

Nun wissen Sie alles Wichtige über Hochbeete und können sich entscheiden: Wagen Sie den Schritt hin zu rückenschonender Gartenarbeit mit mehr Ertrag?

Um die Maße müssen Sie sich noch keine endgültigen Gedanken machen, sofern Sie ausreichend Platz zur Verfügung haben. Denn Ihr Hochbeet können Sie jederzeit einfach erweitern, zum Beispiel in eine L-Form. Zusätzlich finden Sie natürlich weiteres Zubehör für Ihr Hochbeet bei uns im Online Shop.

Die Entscheidung liegt bei Ihnen, aber bei einem Hochbeet haben Sie nichts zu verlieren. Schauen Sie sich gerne bei Loungedreams.com um und entdecken Sie, was am besten zu Ihnen passt.