Können wir Sie auf diesem Weg von einem OUTFLEXX Sofa überzeugen?

Loungemöbel? Gab es nicht! Früher galt im Garten die eiserne Regel: Günstig und praktisch sollte es sein. Eine Sitzgruppe bestand aus einfachen Möbeln aus Kunststoff, meist in schlichtem Weiß gehalten – egal, in welchen Garten man geschaut hat. Nur: Muss das wirklich noch sein? Blickt man heimlich in die heimischen Nachbargärten, lautet die Antwort ganz klar: nein. Heutzutage spricht man von einer Gartenlounge, einer Wohlfühloase oder einem zweiten Wohnzimmer. Der Trend geht ganz klar in die individuelle Richtung: Jeder richtet seinen Garten so ein, wie es gefällt. Lieber Naturfarben mit edlem Teakholz oder Loungemöbel aus Polyrattan-Geflecht in elegantem Schwarz? Bei OUTFLEXX ist alles möglich. Auch Braun, Flanelle, Silber und Weiß stehen als Farben zur Wahl und können frei miteinander kombiniert werden. Neben dem Design ist bei einer strukturierten Gartenplanung natürlich auch die Gemütlichkeit entscheidend. Viel weicher Schaumstoff in den Polstern, die meist aus Polyethylen bestehen, hilft dabei komfortable Sitzflächen zu schaffen. Außerdem nützlich: Ein Reißverschluss, um die Bezüge einfach und schnell reinigen zu können.
Noch unentschieden? Wir sind noch nicht fertig: Eine Kissenbox, um die Hintern-schonenden Polster aufzubewahren, gehörte auch früher schon in den Garten – aber als Extra-Möbelstück! Heutzutage können die Sitzkissen einfach in einem Fach unter dem Sofa aufbewahrt und somit Platz gespart werden. Alles in einem – praktisch und gemütlich zugleich. Also?
20310
f